Laub- und Reisighaufen für Igel und Co.

Igel sind sehr nützliche Gartenmitbewohner. Sie fressen Schnecken und andere ungebetene Gäste. Um sie und andere Tiere zu schützen und zu fördern, bietet sich der Bau eines Winterquartiers an. Dazu schichten sie einfach Laub lose auf und decken es anschließend mit einigen Reisern und Äste ab. So kann das Laub nicht wegfliegen und Igel und Co. haben es im Winter schön warm. Wichtig ist den Haufen im Frühling nicht zu früh zu entfernen, um den Winterschlaf der Tiere nicht vorzeitig abzubrechen. Soll der Haufen außerdem ein Osterfeuer werden, muss er kurz zuvor unbedingt noch mal umgeschichtet werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Tiere mit verbrennen, da sie sich nicht mehr rechtzeitig retten können.

  • Garten und Tiere

    Gerade für junge Familien ist das Thema Garten und Tiere sehr wichtig. So steht dabei nicht nur das Haustier, sondern auch der Kontakt mit der Natur i…

    Weiterlesen
  • Das Insektenhotel in Ihrem Garten

    Haben Sie sich schon einmal Gedanken gemacht, was die vielen Nützlinge im Garten machen, wenn es draußen kalt ist und Schneeschichten sich über Ihren …

    Weiterlesen
  • Der Naturgarten

    Je mehr sich unser Alltag von der Natur entfernt, desto mehr wünschen wir uns einen einfachen Ort, an dem wir uns zurückziehen können und der uns und

    Weiterlesen
  • Laubsauger vermeiden

    Auf den Einsatz eines Laubsaugers sollten Sie besser verzichten. Bei dessen Einsatz werden viele nützliche Kleintiere wie Spinnen, Regenwürmer, Käfer …

    Weiterlesen

Nordharz verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Shoppingerlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert